„Ich bin fest überzeugt, dass die ICOR-Solidaritätsbrigade dazu beiträgt, die Potenziale für den Kampf um eine befreite Gesellschaft zusammenzuschließen ...“,

so Gabi Gärtner Leiterin der 2. Brigade. Die 2. Brigade erreichte überall qualitative Fortschritte. Wesentlich war die enge Zusammenarbeit mit den Bauarbeitern aus Kobanê, die immer mehr zum Teil unserer Brigade wurden und selbst aktive Kämpfer gegen den IS sind.

Wir brachten Lernbereitschaft und Einsatz mit und arbeiteten auf Augenhöhe zusammen. Sie brachten uns – wenn gerade kein Übersetzer da war, auch mit Händen und Füßen – bei, wie man die Stahlverwehrung verdrahtet oder wie man betoniert. Die Bauarbeiter wählten auf unseren Vorschlag hin einen Obmann als Vertrauensperson in der Brigade.
Das zweite Erfolgsrezept war, um das wissenschaftliche Arbeiten am Bau zu kämpfen. Viele hatten kaum Vorkenntnisse, kaum einer hat schon mal eine Baustelle geleitet. Das wissenschaftliche Arbeiten macht es erst möglich, alle Kräfte einzubeziehen, Schwächen zu überwinden und alle Stärken voll zur Entfaltung zu bringen. Wir erkämpften einen sichtbaren Baufortschritt, der durch den großen Rückhalt unter den Bauarbeitern und aus der Bevölkerung erst möglich wurde.
Dazu trug bei, dass wir lebten und arbeiteten wie sie, auch gemeinsam feierten. Als Brigadeleitung beteiligten wir uns neben dem Bauen natürlich auch an den Diensten im Alltag unserer Brigade, die die Vielfalt der Solidaritätsbewegung mit dem kurdischen Befreiungskampf repräsentierte: Kurden aus allen vier kurdischen Gebieten, Marxisten-Leninisten, Gewerkschafter, Anarchisten, parteilose Leute aus der Solidaritätsbewegung, mit Herkunft aus verschiedenen türkischen Parteien!

Gabi Gärtner im Dokumentarfilm "Den Sieg sichern" - Die internationalen Kobane-Brigaden

 

Gabi Gärtner ist 37 Jahre alt, gelernte Werkzeugmechanikerin und arbeitet als Mitglied des Zentralkomitees für die MLPD. Für das überparteiliche Bündnis SOLINGEN AKTIV ist sie im Stadtrat.
Der Vertreter des Kulturhauses von Kobanê brachte seinen Respekt vor ihrer Leistung zum Ausdruck: „Es wird in die Geschichte der Stadt eingehen, dass eine junge Frau aus Deutschland die Brigade geleitet hat, die die Fundamente für dieses bedeutende Gesundheitszentrum gegossen hat.“

Artikelaktionen